Ein Kratzer im Lack – der Zahnschmelz ist eingebrochen

Häufig entsteht Karies in den Zahnzwischenräumen. Befindet sich die Karies ausschliesslich im Schmelzbereich, kann diese beobachtet werden. Breitet sie sich jedoch ins Zahninnere (Dentin) aus, dann ist der Zahnschmelz eingebrochen – die Zahnoberfläche ist nicht mehr intakt. In diesem Stadium kann mit einem relativ geringen Aufwand und zahnschonend das „Loch“ repariert werden. Wartet man zu lange, kann die Karies bis zur Zahnpulpa („Nerv“) fortschreiten, womit eine Wurzelbehandlung notwendig wird.
Der Kratzer im Autolack lässt sich auch weniger zeit- und kostenintensiv behanden, als wenn man abwartet bis dieser rostet…
Mögliche Füllungstherapien sind Compositfüllungen, Keramik- oder Goldteilkronen, Veneers (Keramikschalen) und Kronen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.