Säureangriff auf den Zahnschmelz

Säuren können den Zahnschmelz aufweichen. So gibt es Lebensmittel die für unseren Organismus gesund sind, jedoch für die Zähne schädlich, wie zum Beispiel Früchte (im Übermass genossen), Fruchtsäfte (insbesondere Apfel-, Orangen- und Grapefruitsaft), Lightgetränke, Salatsaucen oder isotonische Getränke (Sportler). Durch Putzen der Zähne unmittelbar nach einer Säureaufnahme, wird der Zahnschmelz mechanisch abgerieben, es entstehen sogenannte Erosionen. Deshalb sollten die Zähne nach dem Konsum säurehaltiger Nahrungsmittel während 30 Minuten nicht geputzt werden! Danach haben die im Speichel vorhandenen Stoffe den Schmelz remineralisiert.
Falls Sie gerne genaueres zur Therapie der Kälteüberempfindlichkeit oder derZahnhalsdefekte wissen möchten, informieren wir Sie gerne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.